Nähen

HOW-TO : Reißverschluss

Hier eine kleine Anleitung, wie man einen Reißverschluss einnäht. Diese Methode ist auch sehr gut für Anfänger geeignet. Ich möchte euch eine Variante zeigen, wie ihr ganz leicht schöne Reißverschlussenden hinbekommt und ich möchte euch auch noch zeigen, worauf ihr allgemein so achten müsst, wenn ihr einen Reißverschluss benutzt. Außerdem ist diese Methode ideal um einen Endlosreißverschluss zu nutzen oder einen Reißverschluss ganz einfach zu kürzen.

Verwenden könnt ihr sie beispielsweise gut bei Taschen. Ich zeige es euch hier anhand meines Heftmäppchens.

Zuschnitt:

Ihr braucht für diese Methode euren Reißverschluss (logisch) und je nachdem, ob ihr einen Innenstoff verwendet (Ich werde hier das Ganze mit Innenstoff erklären, wer keinen verwendet ignoriert einfach diese Schritte einfach. Funktioniert immer noch gleich!) verschiedene kleine Stoffstücke und natürlich eure Stoffe, in welche ihr den Reißverschluss (R) einnähen wollt.

Zu den Stoffstücken schneidet je aus dem Außen- und Innenstoff zwei kleine Rechtecke her, mit den Maßen

  • Breite des R + 1cm
  • und je nachdem, wie lang die Stoffenden am R sein sollen nehmt ihr die (Länge +1cm) x 2

(Ich nehme meistens 8-10cm als Länge, weil lieber zu lang, als zu kurz, also es kann auch gerne mehr als 1cm dazu addiert werden)

Anleitung:

  1. Falte deine kleinen Stoffrechtecke links auf links in der Mitte.

2. Nun nimmst du dir ein Rechteck aus dem Innenstoff und legst darauf den Reißverschluss, wie im Bild (Reißverschluss und Stuffstück überlappen ca 1cm). Die schöne Seite des Reißverschluss zeigt nach oben und die gefaltete Kante von C zeigt in die Mitte.

3. Darauf legst du jetzt ein Rechteck aus dem Außenstoff genau so darauf. Der Reißverschluss ist zwischen den Stoffstücken “eingeklemmt”.

4. Das steckst du jetzt gut fest und wiederholst es auf der anderen Seite des Reißverschlusses.

5. Dann steppst du beide Seiten knappkantig ab. Nähe hier vorsichtig, nicht dass deine Nadel abbricht! (Wenn du einen Plastikreißverschluss verwendest ist das nicht so wahrscheinlich, wie bei einem aus Metall, pass aber trotzdem auf!)

6. Als nächstes wird der Reißverschluss eingenäht. Hierfür nimmst du deinen Innenstoff (der natürlich schon zugeschnitten ist, für das was du nähen möchtest) und legst es so vor dich hin, dass die rechte Seite nach oben zeigt. An die Kante, an welcher der Reißverschluss am Ende sein soll, legst du nun den Reißverschluss an, auch hier zeigt die schöne Seite nach oben.

7. Darauf legst du jetzt mit der rechten Seite nach unten dein passendes Schnitteil aus dem Außenstoff. (Ich habe vergessen ein Foto zu machen, deswegen diese wunderschöne Zeichnung.) Das steckst du nun gut fest, nutze kieber zu viele Stecknadeln/Klemmen, als zu wenig. Achte darauf, dass die Kanten gut aufeinander liegen und der Zipper in der Mitte ist, nicht ganz am Anfang oder Ende! Nimm dir hierfür Zeit! Dann nähst du das Ganze fest. (Keine Sorge in den nächsten Schritten wird erklärt worauf du achten musst.)

8. Ab dieser Stelle brauchst du zum nähen ein Reißverschlussfüßchen. Achte darauf, dass es auf der richtigen Seite eingeklemmt hast, wenn du dein Reißverschlussfüßchen manuell verschieben kannst.

9. Positioniere alles genau und dann nähst du langsam direkt an der Erhöhung des Reißverschlusses entlang. Auch wenn du deinen Reißverschluss nicht sehen kannst, du kannst ihn spüren! Du weißt wo er sein muss! Nimm dir Zeit!

10. Irgendwann bist du an dem Punkt, wo du auf den Zipper triffst. Lasse deine Nähnadel im Stoff, damit dieser nicht verrutschen kann! Hebe dein Nähfüßchen an! Du greifst jetzt zwischen die Stofflagen und schiebst den Zipper vorsichtig am Nähfüßchen vorbei. Dann positionierst du alles wieder richtig, senkst dein Nähfüßchen ab und nähst wie zuvor bis zum Ende.

11. Nachdem du nun diese Naht fertig hast klappst du deine Stoffe zurück. Du siehst den Reißverschluss jetzt also wieder.

12. Als nächstes steppst du den Reißverschluss ab, damit sich der Stoff später nicht darin verfangen kann. Arbeite wieder langsam und vorsichtig! Positioniere wieder alles richtig, das Reißverschlussfüßchen,den Zipper und deine Näharbeit. Achte bei dieser darauf, dass der Außenstoff oben ist, diesen siehst du am Ende häufiger, diese Seite sollte schöner aussehen!

13. Während dem absteppen “ziehst” du vorsichtig deinen Außen- und Innenstoff zur Seite. Dadurch werden die Kanten gerade und du steppst das Ganze wirklich knappkantig ab. Wenn du beim Zipper angekommen bist machst du das Gleiche, wie zuvor. Nadel ist im Stoff, Nähfüßchen anheben und den Zipper vorsichtig vorbeischieben.

14. Wiederhole alles ab Schritt 6 an der zweiten Seite!

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.